Häufig gestellte Fragen

StadtSensor bietet den BürgerInnen die Möglichkeit ihre Anliegen, Mängel bei Dienstleistungen oder Schäden an der Infrastruktur (über OpenStree map) der öffentlichen Verwaltung mitzuteilen und dadurch direkt zur Verbesserung der Dienste beizutragen. Die vorgetragenen Anliegen werden an einer zentralen Stelle bearbeitet, dokumentiert und, wenn gewünscht, wird der Erledigungsstatus im Internet veröffentlicht.

Was sind Anregungen, Meldungen und Beschwerden?

Anregungen sind Vorschläge, Mitteilungen und Wünsche, aber auch Kritik und Lob, die ganz im Sinne zur Verbesserung der Dienstleistungsqualität eingebracht werden.
Meldungen sind Mitteilungen der Bürger zu mangelhaften oder defekten Infrastrukturen, die durch die öffentliche Verwaltung kurzfristig repariert werden können (Schlaglöcher, Beschilderung, öffentliche Beleuchtung).
Beschwerden sind Unzufriedenheitsäußerungen der BürgerInnen, die sich auf ein Problem mit einem Dienst der Gemeindeverwaltung und/oder dem Verhalten von Mitarbeitern des Dienstleisters beziehen und auf dieses Problem aufmerksam machen. Die Beschwerde verfolgt das Ziel, dass die „Kunden“ dieses Problem nicht noch einmal erleben müssen.

Wie kann der Dienst des StadtSensors in Anspruch genommen werden?

Damit der Dienst in Anspruch genommen werden kann, muss sich der/die NutzerIn im Portal registrieren. Anschließend kann er sich mit seinem Nutzernamen und Passwort einloggen.
Zur Registrierung sind lediglich Vorname, Familienname, E-Mail-Adresse und das Passwort anzugeben.

Wie diskret werden Meldungen gehandhabt?

Siehe Informationen zum Datenschutz

Werden sämtliche Anregungen, Meldungen und Beschwerden veröffentlicht?

Nein, die Nutzer können die öffentlichen Inhalte individuell definieren. Die Redaktion des StadtSensors behält sich das Recht vor, unangebrachte Kommentare zu entfernen, die der Moral, Sitte oder der öffentlichen und privaten Ordnung widersprechen, bzw. gegen die Menschenwürde verstoßen. Außerdem werden Kommentare die im Kontrast zu den Nutzungsbedingungen stehen (Absatz 4.3), entfernt.

Was bedeutet “Veröffentliche diese Meldung?”

Nachdem die Nutzer der Meldung einen „öffentlichen Status“ zugewiesen haben, ist diese auf der Online-Plattform des Dienstes allen Nutzern sichtbar.
Die Moderation und Freischaltung der Mitteilungen werden von den Mitarbeitern des StadtSensors (SensorTeam) gewährleistet. Diese ist an Werktagen von 18.00 Uhr bis um 08.00 Uhr des darauffolgenden Tages, sowie an Sonn- und Feiertagen und an Tagen an denen das Rathaus geschlossen ist, unterbrochen.

Was bedeutet: Die BürgerInnen können Anregungen, Meldungen und Beschwerden mit „Raumbezug“ angeben?

Durch Betätigung der Aktivierungstaste „melde“, können die Nutzer ihre Meldung einen exakten Ort zuordnen. Der direkte Raumbezug wird auf der digitalen Karte durch einen Punkt hergestellt, der mit dem Pfeil (Cursor) verstellt wird. Dem Ort werden genaue GPS-Koordinaten zugewiesen. 

Können anonyme Meldungen verfasst werden?

Nein, anonyme Meldungen können nicht versendet werden, da sich der/die UserIn im Voraus registriert, seine/ihre Identität mitteilt und seine/ihre Bereitschaft zur freiwilligen Mitarbeit zusichert. Anonyme Meldungen werden ignoriert.

Wie kann auf korrekte Weise die zuständige Stelle für die Bearbeitung ausfindig gemacht werden?

Nachdem die Nachricht eingegeben worden ist und in Folge die Koordinaten und das Stadtviertel bekannt sind, wird das Anliegen von den Mitarbeitern des StadtSensors (SensorTeam), aufgenommen und unmittelbar an die zuständige Stelle weitergeleitet, die das Problem löst oder eine Antwort formuliert.

Innerhalb welcher Zeitspanne erhalten die Nutzer des Dienstes Antwort?

Die Antwort erfolgt durchschnittlicherweise innerhalb von 15 Arbeitstagen. Der/Die BürgerIn wird bei komplexeren Anliegen über den Verlauf informiert.

Können Anliegen, Meldungen und Beschwerden der öffentlichen Verwaltung ausschließlich über diesen Online-Dienst übermittelt werden?

Nein, gerne können Sie Ihre Fragen, Beschwerden, Anregungen, Hinweise oder Ideen auch persönlich beim Bürgerschalter bzw. in den Bürgerzentren vorbringen. Darüber hinaus erreichen Sie uns auch über die üblichen Kontaktmöglichkeiten.
Ihr Recht, die eigenen Interessen auf dem Verwaltungs- bzw. Rechtsweg zu verfolgen, bleibt in jedem Fall gewahrt.

Ist der Online-Dienst des StadtSensors auch auf mobilen Geräten (Smartphones, Tablets …) verfügbar?

Ja, der Dienst verfügt über eine eigene Schnittstelle für mobile Geräte.

Wieviele Anschläge stehen mir für jede Meldung, Mitteilung oder Beschwerde zur Verfügung?

Für jede Mitteilung stehen Ihnen 800 Anschläge samt Leerzeichen zur Verfügung.

Können auch Bilder ins System geladen werden?

Ja. Jede Mitteilung  kann mit einem Foto (max. 2 MB) bestückt werden. Bitte beachten Sie bei der Einstellung Ihrer Kamera, dass die Bildgröße nicht überschritten wird.

Wie kann ich mein Profil löschen?

Das eigene Profil kann gelöscht werden und die Nutzerdaten werden aus der Nutzerliste gelöscht. Es genügt eine einfache Benachrichtigung an sensor@gemeinde.bozen.it und das Profil wird gelöscht. Der/die Nutzerin kann sich zu jeder Zeit wieder neu anmelden.

Zuerst registrieren, dann mitmachen!